TV-Hinweis: Zu jung zum Sterben

©ARTE<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>cns-cas.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>2</div><div class='bid' style='display:none;'>371</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

Unter der Rubrik „Zeitgeschehen“ bringt ARTE am Dienstag, 19. Febr. 2019, 19.40–20.15 h, eine Doku-Sendung zum Thema: „Zu jung zum Sterben: Junge Erwachsene kämpfen gegen Krebs.“ Bei Marlene wurde der Tumor mit 17 diagnostiziert. Erik war 27. Jährlich erkranken 15.000 junge Erwachsene in Deutschland an Krebs. Sie sind voller Pläne: Abitur, Studium, Familie. Doch die Diagnose ist ein Einschnitt in die gesamte Lebens- und Zukunftsplanung.
Beat Weber,
Links:
» Beitrag auf ARTE
» Beitrag auf youtube

Begleittext:
Viele junge Patienten suchen die Öffentlichkeit. Manche schreiben einen eigenen Blog – wie Erik, dem die Ärzte nicht mehr helfen können und der dennoch anderen Betroffenen Mut machen möchte. Marlene steckte mitten im Abitur, als die Krankheit ausbrach. Sie war gerade ein Jahr mit ihrem Freund Daniel zusammen, da musste sie sich schnell vor der Chemotherapie Eizellen entnehmen und einfrieren lassen – um die Familienplanung nicht zu gefährden. Marlene postet Bilder von sich und ihren Freunden auf Instagram und erzählt einer großen Zahl von Followern, wie das Leben trotz Krebs weitergeht.
Wir freuen uns auf den ersten Beitrag.
Bereitgestellt: 22.01.2019     
aktualisiert mit kirchenweb.ch