BE: „Geisterzug“ von Spiez (Dok)

Meine Bilder<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>cns-cas.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>2</div><div class='bid' style='display:none;'>464</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

Am 17. Mai 2006 krachte in Dürrenast bei Thun in der Nacht ein Bauzug der BLS ungebremst in einen stehenden Bauzug. Drei Menschen sterben. SRF zeichnet die 20 km lange Horrorfahrt in einem mehrteiligen Hörbeitrag (Podcast) und einem Dokumentarfilm nach.
Beat Weber,
Mehr unter (Link):
» https://www.srf.ch/radio-srf-1/radio-srf-1/es-geschah-am-17-mai-2006-der-geisterzug-von-spiez

Care Team:
Im Film (ca. 1:17:00 und 1:27:30 h) und im Podcast (Folge 5: Die Betreuer, ca. 0:14:15 h) äussert sich auch » Hans Zaugg, damals Pfarrer und Notfallseelsorger im Care Team BE, inzwischen pensioniert. Er weist dabei auch auf Verzögerungen bei der Benachrichtigung der Angehörigen hin, die durch den Einbezug zweier Kantone (BE, VS) mitverursacht wurde. Hans war auch dabei, als der damalige Direktor der BLS, Matthias Tromp, mit den Angehörigen im Führerstand später die Strecke nochmals abfuhr, alles erklärte und das Geschehene zu verstehen verhalf.

Kommentar von Paul Bühler, Präsident CNS/CAS:
Der sehr gut recherchierte und emotional ansprechende Dokumentarspielfilm zeigt die Tätigkeit, Gedanken und Gefühle der Betroffenen in diesem schweren Zugsunglück. Er weist auch auf die Verarbeitungsmöglichkeiten hin und lässt einen Notfallseelsorger zu Wort kommen. Die Fragen nach der Nachbetreuung der Betroffenen lässt er offen.
Wir freuen uns auf den ersten Beitrag.
Bereitgestellt: 16.09.2019     Besuche: 129 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch