Spiritualität als Ressource

Meine Bilder<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>cns-cas.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>2</div><div class='bid' style='display:none;'>122</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

Aus Anlass des nach 15-jährigem Bestehen der Arbeitsgemeinschaft Notfallseelsorge Schweiz komplett überarbeiteten und am 1. Nov. 2017 neu aufgeschalteten Schweizer Internet-Portals für den Bereich Care/Notfallseellsorge hat das Schweizer Wochenmagazin „idea Spektrum“ den Geschäftsführer der AG NFS CH, Beat Weber, zu einem Interview eingeladen (geführt von Fritz Imhof). Daraus ist ein Beitrag geworden, der in der Ausgabe Nr. 48 vom 29. Nov. 2017 erschienen ist.
Beat Weber,




Die Interview-Fragen:
• Was muss ein Notfallseelsorger können?
• Was ist „psychologische Nothilfe“ konkret?
• Was qualifiziert zum Notfallseelsorger?
• Was sind die Hauptaufgaben? Wer alarmiert die Notfallseelsorge?
• Notfallseelsorge hat einen religiös-christlichen Hintergrund, bei Care Teams, die oft mit staatlichem Auftrag agieren, ist dies nicht der Fall. Ist das konfliktfrei?
• Stimmt es, dass es in den Care-Organisationen Vorbehalte gegenüber kirchlichen Mitarbeitern und spiritueller Kompetenz gibt?
• Dann sind die Care Teams der Zukunft religiös neutral?
• Wie haben Sie selbst als Notfallseelsorger gearbeitet?

Die Interview-Antworten …
finden sich im unten angehängten Ausschnitt der Ausgabe idea Spektrum Nr. 48 / 2017 (pdf).

Im Weiteren:
» Idea Schweiz im Internet (Startseite)
Das Interview findet sich auch aufgeschaltet bei » Jesus.ch
Früherer Bericht der » Berner Zeitung (BZ) bzw. des Thuner Tagblatts (Mai 2013)
Wir freuen uns auf den ersten Beitrag.
Bereitgestellt: 04.12.2017     
aktualisiert mit kirchenweb.ch