Beten bei Notfällen/Katastrophen

Betenden Hände<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>cns-cas.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>7</div><div class='bid' style='display:none;'>619</div><div class='usr' style='display:none;'>8</div>

Was tut ein Notfallseelsorger? Das Image scheint klar zu sein: «Er ist zum Beten da und kennt die religiösen Rituale!» Das meinen viele eher religiöse Menschen. Andere finden: «Eine Ge-betsmaschine haben wir nicht nötig!» oder «In dieser Situation brauchen wir nicht das Gebet, zuerst gibt es Wichtigeres!» Und viele Menschen in unserer säkularisierten Gesellschaft können nicht mehr beten, zweifeln an dessen Sinn oder gar an Gott selber?
Mitteilungen der Evang.-reformierten Diakonenschaft von Greifensee, August 2020
Damit stellt sich die Frage, was das Gebet in Notfällen / Katastrophen für einen Sinn macht. Wie, wo und wann sollen Seelsorgende beten? Die Antworten sind jedoch nicht so einfach.
Paul Bühler,
Bereitgestellt: 13.08.2020     Besuche: 3 heute, 155 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch