Busunfall im Tessin – Care Team im Einsatz

Meine Bilder<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>cns-cas.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>2</div><div class='bid' style='display:none;'>236</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

Meine Bilder

Am Sonntagmorgen, 14. Okt. 2018, verunfallte ein Reisecar auf der A2 Richtung Süden bei Sigirino TI. Eine deutsche Reisegruppe mit Jugendlichen aus Köln und Umgebung war unter Begleitung zweier Pfarrer unterwegs nach Assisi zu einer Fusswallfahrt, als um 8 h morgens der eine der beiden Chauffeure in einen Signalisationspfosten fuhr.
Beat Weber,
Von den mehrheitlich jugendlichen Insassen im Car wurden 14 verletzt, davon 3 schwer (u.a. der Fahrer). Davon verstarb eine Frau (27 J.). Aufklärungen zu Hergang und Ursache des Unfalls sind derzeit im Gange.

Der Tessiner Regierungsrat Norman Gobbi dankte den Einsatzkräften. Unter ihnen war auch das » Care Team Ticino (CTTi).

Aus der Berichterstattung in den Medien:
» Rapporto(i) sul Corriere del Ticino
» Bericht SRF
» Bericht in der NZZ
» Bericht(e) im Blick

In allegato il rapporto di missione (italiano-tedesco) del responsabile del Care Team Ticino (CTTi), Massimo Binsacca. / Unten beigegeben ist ein Einsatzbericht (italienisch-deutsch) des Leiters des Care Teams Ticino (CTTi), Massimo Binsacca.
Wir freuen uns auf den ersten Beitrag.
Bereitgestellt: 16.10.2018     Besuche: 74 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch