Anlässe für...

Beat Weber

Abgesagt: Wenn der Schmerz uns „einfriert“: Aus der Starre zurück in den Lebensfluss

Mo. 27.04.2020, 09.30 bis 17.00 Uhr
wird bekanntgegeben, 3000 Bern
Die Gesprächsgruppe wurde verschoben. Die neuen Daten folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Grosser Verlust und Schmerz erfasst oft nicht nur die Betroffenen selbst, sondern auch die Menschen, die mit ihnen in Berührung kommen. Wir alle haben eine Art Schutzpanzer installiert, der uns vor zu heftigem Empfinden schützen kann und soll. Im Extremfall kann dies zu Erstarrung führen bis hin zum «Einfrieren» aller Gefühle, sprich: dem Anhalten des Lebensflusses. Bisweilen kann unser eigener Schutz (als Fachperson) uns selber ebenfalls abschneiden von den Ressourcen, die gerade in einer existentiell schwierigen Situation dringend gebraucht würden: Wenn die Seele am liebsten verschwinden möchte, weil sie im Körper zu viel Schmerz empfindet, braucht es starke Verbindung, um hier bleiben zu können. Präsenz, Beziehung und Berührung sind die urmenschliche Medizin in Zeiten der Not und Verzweiflung.

» Kursausschreibung/Anmeldung

Kosten:
CHF 350.– (für Mitglieder: CHF 280.–)
Kontakt: kindsverlust.ch, Bern/Schweiz (Mail oder +41 31 333 33 60)
Wir freuen uns auf den ersten Beitrag.
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch